Schädliche Links im Backlinkprofil erkennen und säubern

Letzten Sonntag – am 17.08.2014 – haben viele Webmaster in den Google-Webmastertools Post erhalten. Leider handelt es sich nicht etwa um Lobesreden wie gut die eigene Webseite doch ist, sondern um Mitteilungen über unnatürliche Verlinkungen. Wenn Ihr glücklicherweise keine erhaltet haben solltet, steht Ihr in diesem Screenshot wie eine Google-Benachrichtigung wegen unnatürlichen eingehenden Links aussieht:

(Quelle: Google Webmastertools)

Google geht mit dieser Aktion weiter gegen unnatürlichen Linkaufbau vor und versetzt damit einige Webmaster in Angst und Schrecken. Auffällig ist, dass zur gleichen Zeit die Webseiten zwei der großen deutschen Linknetzwerke aus dem Google-Index verschwunden sind. Die Google-Qualitätsrichtlinien zeigen bereits seit langem wie Google zum Thema Linkkauf oder exzessivem Linkaufbau z.B. über Artikelverzeichnisse steht:

(Quelle: Google Qualitätsrichtlinien)

Bereits im März diesen Jahres hat Googles Aushängeschild in der Position des Head of Webspam, Matt Cutts, via Twitter die SEO-Welt in Auffuhr gebracht:

(Quelle: Matt Cutts Twitter Profil)

Besonders erstaunlich war hier die explizite Nennung der Firma “efamous” – anders als dieses Mal, wo Google keine konkreten Namen genannt hat. Spätestens seit diesem Zeitpunkt ist es kein Geheimnis mehr, dass sämtliche Plattformen zum Aufbau von Links (vor allem gegen Geld) ein Dorn in Googles Augen sind.

Wenn Ihr auch eine solche Mitteilung in den Google-Webmastertools erhalten habt und Euch nun fragt wie Ihr Euer Linkprofil bereinigen könnt, haben wir das passende Tool für Euch. Gerade wenn mehrere Hundert oder gar Tausend Backlinks auf Eure Seite verweisen wird es sehr schwer die Spreu vom Weizen zu trennen und die faulen Eier zu finden.

Nicht hektisch werden, wenn auch Ihr Post von Google erhalten habt

Viele Webmaster reagieren nahezu hektisch auf solche Mitteilungen in den Webmastertools und entwerten mittels des Google Disavow-Tools den größten Teil des Backlink-Profils. Problematisch dabei ist das häufige Entstehen von Kollateralschäden. So passiert es häufig, dass auch Links entwertet werden, für die es aus Googles Sicht eigentlich keinen Grund zur Beanstandung gibt. Wie genau diese Entwertung übrigens funktioniert, könnt Ihr im Google Webmasterblog lesen.

crawl.me unterstützt Euch in den Linkabbau-Prozessen

Wir haben deshalb eine Möglichkeit geschaffen, mit der Ihr Euer gesamtes Linkprofil (z.B. aus den Webmastertools oder von anderen Backlink-Analyse-Diensten) in einer Textdatei hochladen könnt (eine URL pro Zeile). Anschließend kontrollieren wir diese Links und gucken z.B. welche dieser Links nicht mehr in Google indiziert sind oder welche einen Pagerank von “0” aufweisen. In diesen Fällen ist häufig davon auszugehen, dass es sich um eine schlechte Linkquelle handelt, die man besser abbauen sollte. Darüber hinaus ist es auch spannend zu ermitteln, ob die Backlinks überhaupt noch vorhanden sind, oder ob diese fehlen (Dies erkennt Ihr an der Spalte “Missing”). Alle diese Metriken lassen sich in der Tabelle filtern, sodass es Euch leicht fällt, schnellstmöglich alle schädlichen Links abzubauen und damit die wirklich schädlichen Backlinks in Eurem Linkprofil zu entdecken.

Die Schritte zur Umsetzung sind leicht. Klickt einfach in der Navigation Eures Projekts auf “Backlinks”. Anschließend könnt Ihr auf den Link “Upload” klicken, um daraufhin die Text-Datei mit Euren Backlinks hochzuladen.

Die Ermittlungsdauer der Daten hängt maßgeblich von der Anzahl der von Euch hochgeladenen Backlinks ab. In dem hier verwendeten Beispiel mit insgesamt 327 Domains wurden die Daten innerhalb von einer Stunde ermittelt.

So sieht der Output der analysierten Backlinks aus:

Besonders interessant sind auch die IPs der Domains und die dazugehörigen Inhaber. Bitte beachtet hierbei, dass wir den Admin C prüfen und es somit sein kann dass in dieser Spalte z.B. Hoster wie “Werner Kaltofen” (All-Inkl.de) erscheinen. Dabei handelt es sich also nicht um den Inhaber der Webseite, sondern um den administrative Ansprechpartner einer Domain.

Bitte versteht diese Funktion als Vorsortierung bzw. als schnelle automatische Unterstützung in Euren Linkabbau-Prozessen. Bevor Ihr also eine bestimmte Anzahl an URLs via Disavow-Tool entwertet, solltet Ihr diese zuvor zur Sicherheit nochmal manuell prüfen.

Wir wünschen Euch viel Erfolg beim Säubern Eurer Linkprofile!

Posted by: André

Mein Aufgabengebiet bei crawl.me ist das Marketing und das Produktmanagement. Unter anderem halte ich Euch in unserem Blog über neue interessante Funktionen und weitere Neuigkeiten aus dem Online-Marketing auf dem Laufenden.